Umwelt

UmweltDa das notwendige CO² für die Produktion des Trockeneises aus der Atmosphäre entzogen wird, wird durch das Trockeneisstrahlen der Atmosphäre nicht mehr CO² zugeführt, als ihr vorher entzogen wurde.

Es werden lediglich Abfallprodukte der Industrie und des Straßenverkehrs kurzfristig gebunden und wieder freigegeben.

Das Strahlmittel selbst ist im Einsatz durch die sofortige Sublimierung rückstandsfrei, grundwasserneutral, und absolut ungiftig.

Eine kostenintensive Entsorgung von verbrauchtem Strahlgut (anders beim Sandstrahlen und Wasserstrahlen) entfällt.